Drei Kaisenhäuser

3KaisenhäuserDrei Kaisenhäuser recht unterschiedlicher Bauart, wie sie in der Waller Feldmark zu finden sind, zeigt dieses Bild. Die Größenverhältnisse veranschaulicht der Pavillon (Eingangshöhe 1,95 Meter, Firsthöhe 2,50 Meter).                  Foto: KIrsten Tiedemann

Advertisements

Kaisenhäuser auf Reisen – Leipzig

Die Tournee geht weiter. Nach Wien, Köln, Venedig, Aarhus und Bremen gastiert die Schau „Hands-on Urbanism 1850-2012. Vom Recht auf Grün“ von Elke Krasny nun in Leipzig. Mein Beitrag zu Bremens Kaisenhäusern ist eines von 19 internationalen Beispielen zur informellen Stadtentwicklung in Gegenwart und Vergangenheit. Vom 08.06.2013 bis 08.09.2013 ist die Schau in der Galerie für Zeitgenössische Kunst Leipzig/ GfZK-2 zu sehen. Näheres zum Programm findet sich hier.

Die Leipziger Präsentation von „Hands-on Urbanism“ ist als Teil des Leipziger Gartenprogramms 2013 (www.garten-leipzig.net), eine Kooperation mit der Stiftung Bürger für Leipzig. Sie wird gefördert durch die Heinrich-Böll-Stiftung und durch Weiterdenken – Heinrich Böll Stiftung Sachsen.