Bücher * Vorträge * Ausstellungen * Filme

Projektergebnisse verarbeite ich in unterschiedlichen Formaten, um sie öffentlich zugänglich zu machen. Hier finden Sie eine Übersicht von mir verfaßter Bücher, eine Auswahl von Aufsätzen und Vorträgen, Mitarbeit an Filmen sowie Beteiligungen an Ausstellungen.

  • Monografien

2012 Mehr als ein Dach über dem Kopf – Bremens Kaisenhäuser, Schriftenreihe b.zb/ Bremer Zentrum für Baukultur Band 16, Verlag Bremer Tageszeitungen

2011 Ein starkes Stück! 100 Jahre Kleingärtnerverein Union am Hohweg, Bremen/ erhältlich im Kleingärtnerverein Union e.V.

2007 Breitenbachhof, Gröpelingen, Reihe: Architektur in Bremen 2, Aschenbeck & Holstein Delmenhorst. – vergriffen –

2000 Hebammen im Dritten Reich, Mabuse-Verlag Frankfurt am Main/ 2. Auflage 2013

 

  • Medien, Events und Ausstellungsbeiträge (Auswahl)

2016 Auf Lebenszeit in der Laube – Kaisenhäuser n Bremen, Deutschlandfunk – Sonntagsspaziergang , Beitrag von Günter Beyer, der mich u.a. auf einem Spaziergang begleitete

2015 Schrebergärten mit Geschichte in Bremen – NDR Nordtour Beitrag von Ruth Hunfeld, Recherche: Kirsten Tiedemann

2014 Gärtners Glück – Gartenaktionstag, Kleingärtnerverein Juliushöhe Bremen mit Schreibwerkstatt, Spaziergang, Film u.a.m.

2013ff  Blog: Gärtnern in Bremen – Kirsten Tiedemann sieht Parzellenkultur, Kaisenhäuser und Urban Gardening, http://www.kirstentiedemann.wordpress.com

2012   Hands-on Urbanism 1850-2012. Vom Recht auf Grün, kuratiert von Elke Krasny/Wien, Ausstellungbeitrag „Kaisenhäuser – Leben auf der Parzelle“, gezeigt in Wien, Köln, Venedig, Kopenhagen, Bremen, Leipzig u.a.

seit 2011 Angebote der Erwachsenenbildung zu Parzellenkultur, Wohnen auf der Parzelle und neue kulturelle Praxen wie Urban Gardening und Guerilla Knitting mit der Volkshochschule Bremen

2010   Wolfskuhle – Dorf in Obervieland. Rahmenprogramm zur Ausstellung einer Wohnkultur in Bremen, Erzählcafé, Spaziergang und Vortrag

2009   Kaisenhäuser. Gestaltung einer Schublade Dokumentationsstelle Wilhelm und Helene Kaisen Bremen-Borgfeld

2009   Kaisenhausmuseum Waller Feldmark Bremen, Ausstellungskonzept

2009   Laube-Liebe-Hoffnung. Historische Talkshow mit Film und Musik Landheim Blockland, Moderation und Musik: Frauke Wilhelm/ Konzept, Redaktion und Organisation: Kirsten Tiedemann

2009   Bremens Kaisenhäuser … aus der Not geboren. Ton-Bild-Collage. Inhalt, Interviews und Organisation: Kirsten Tiedemann, Audioschnitt: Sabine Murken, Regie und Sprecher: Frauke Wilhelm, Kamera: Helge Bazak

2009   Laube-Liebe-Hoffnung, Kleingärtner heute. Film. Recherche: Kirsten Tiedemann, Regie + Interviews:Frauke Wilhelm, Kamera +Schnitt: Helge Bazak

2008   Wohnen auf der Parzelle: Das Kaisenhaus. Bildschau mit Referat für Bewohner und Zeitzeugen, Vereinsheim Kleingärtnerverein Union e.V. Bremen

 

  • Aufsätze (Auswahl)

2012   Kaisenhäuser – Wohnen auf der Parzelle, in: Hands-on Urbanism 1850-2012. Hg. Elke Krasny und Architekturzentrum Wien 2012, S. 168 ff

2011   European Corner und MaX – Museums at Public Access and Participation. Ein EU-Projekt zur Bürgerbeteiligung in Museen, in: Mitteilungsblatt des Museumsverbands Niedersachsen-Bremen Nr. 72, S. 80 ff

2010   Aus der Not geboren: Kaisenhäuser – Wohnen im Grünen, in: Von Null auf Hundert, Landesverband der Gartenfreunde Bremen e.V., Festschrift S. 238 f

2006  HebammenverbandDie Zeit des Faschismus in Deutschland, in: Bund Deutscher Hebammen e.V., Zwischen Bevormundung und beruflicher Autonomie, Die Geschichte des Bundes, Karlsruhe S. 43 ff

2006  Professionalisierung unter Hammer und Sichel, in: Bund Deutscher Hebammen e.V., Zwischen Bevormundung und beruflicher Autonomie, Die Geschichte des Bundes, Karlsruhe S. 79 ff

2004   Über die Professionalisierung des Hebammenberufes durch das nationalsozialistische Regime in Deutschland, in: „Aller Anfang…“ Wiener Gespräche zur Sozialgeschichte der Medizin, hg. Gabriele Dorffner/Sonia Horn, Wien, S. 93ff

2001   Jordemodres utvidede rolle i nazi-Tyskland, in: Jordemodre, Tidsskrift for Jordmodre 11/2001, Jg. 107, S. 7 ff (norwegische Hebammenzeitung)

2001   Die „Mission“ der Hebammen im 3. Reich, in: Bund Deutscher Hebammen e.V. Hg., Gebären zwischen Selbstbestimmung und gesellschaftlicher Kontrolle, Dokumentation IX. Hebammenkongress Dresden, S. 218 ff

 

  • Vorträge (Auswahl)

2012 Bremens Kaisenhäuser, Haus der Wissenschaft, Bremen

2012 Wohnen auf der Parzelle – Bremens Kaisenhäuser, Reihe Zugänge zur Baukultur, Bremer Zentrum für Baukultur, Speicher XI

2011 First Experience with European Corner, Beitrag zum EU-geförderten Projekt MaX, Workshop MIAT in Gent/Belgien

2003 Zur Entwicklung des Berufsbildes der Hebammen in SBZ und DDR, Sozialhistorisches Colloquium Universität Hannover

2002 Hüterin an der Wurzel der Zukunft ihres Volkes, Gedenken an die Opfer des Nationalsozialismus KZ-Gedenkstätte Ladelund, Kirchenkreis Südtondern Schleswig-Holstein

2000 Die Mission von Hebammen im Dritten Reich, Bund Deutscher Hebammen, Delegiertenversammlung, Fulda

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s