Historische Gartenlaube erhalten

Johannesweg7altesfotoklein

Diese alte Gartenlaube mit ihrem Wintergarten hat einen ganz besonderen Charme. Sie ist noch heute im Originalzustand erhalten.

Es handelt sich, wie bei alten Lauben üblich, um eine individuelle Anfertigung in Leichtbauweise und nicht um einen standardisierten Bausatz aus dem Baumarkt, wie er heute häufig genutzt wird. Die Bauzeit liegt mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit in den Jahren 1934/35, wie die historischen Recherchen im Staatsarchiv, bei der Baubehörde und im Kleingärtnerverein ergaben: Ein Ehepaar aus der Ritterstrasse ließ sich diese Laube in ihrem Kleingarten auf dem Stadtwerder errichten. Später, in den 1950er Jahren, übernahm die Tochter die Parzelle und gab sie ihrerseit in den 1980er Jahren es an einen Neffen weiter.

Dieses kleine Gebäude ist ein einzigartiges Beispiel für die Parzellenkultur einer gesicherten Mittelschicht Bremens in den 1930er Jahren. Nur sehr selten lassen sich historische Gartenlauben in den Kleingartengebieten der Stadt finden. Für den Erhalt dieser Laube setze ich mich ein.

historLaube

Spaziergänge in Parzellengebieten

Canon 2012 621 Die nächsten Spaziergänge in Waller Feldmark und auf dem Stadtwerder finden am 28. und 29.9. sowie am 9. und 10.10. nachmittags statt. Bitte bei der VHS anmelden.

28. September (Sam) – Rundgang “Kaisenhäuser, Parzellen, Fleetkirche” Waller Feldmark Treffpunkt Hohweg Haltestelle Line 20, 15.00-17.15 Uhr, Anmeldung Volkshochschule Bremen Exkursion Nr. 12-055-M

29. September (So) – Rundgang “Laube-Liebe-Landschaft” Stadtwerder Treffpunkt hinter dem Café Sand Ecke Strandweg, 15.00-17.00 Uhr, Anmeldung Volkshochschule Bremen Exkursion Nr. 12-040-M

9. Oktober (Mi) – Rundgang “Kaisenhäuser, Parzellen, Fleetkirche” Waller FeldmarTreffpunkt Hohweg Haltestelle Line 20, 15.00-17.15 Uhr, Anmeldung Volkshochschule Bremen Exkursion Nr. 12-056-M

10. Oktober (Do) – Rundgang “Laube-Liebe-Landschaft” Stadtwerder Treffpunkt hinter dem Café Sand Ecke Strandweg, 15.00-17.00 Uhr, Anmeldung Volkshochschule Bremen Exkursion Nr. 12-041-M

Ausstellungstipp: Hands-on Urbanism in der botanika – Sonderführungen

 Kaisenhäuser auf Reisen

Eine besondere Ausstellung erwartet Bremen in der Botanika Bremen! Vom 1. bis 15. Juni zeigt die Schau „Hands-on Urbanism 1850-2012. Vom Recht auf Grün“ von Elke Krasny/Wien wie sich Frauen und Männer in Städten aus eigener Initiative in Zeiten von Wirtschaftskrisen und Wohnungsnot aus Armut und Obdachlosigkeit heraus helfen. 19 Beispielen aus aller Welt zeigen, mit welcher Initiativkraft und Kreativität ganze Stadtteile so entwickelt wurden und auch heute noch werden. Die Beispiele kommen aus Bremen, Wien, New York, Kuba, Quito/ Ecuador, Istanbul, Hong-Kong und vielen anderen Städten. 

Do-it-yourself Baukultur und Stadtentwicklung von unten sind zentrale Elemente der gezeigten Strategien, Krisen zu bewältigen. Dazu passt der Beitrag zum Wohnen auf der Parzelle in Bremen, zu dem mich die Kuratorin Elke Krasny eingeladen hat, ideal. Erstaunliche Parallelen zum Beispiel zwischen Bremens Kaisenhäusern und Istanbuls Gecekondus werden in der Schau sichtbar. 


Mit der Ausstellung sind Bremens Kaisenhäuser auf Reisen gegangen, denn sie startete im vergangenen Jahr im nationalen Architekturzentrum in Wien. Inzwischen war die modifizierte kleine, feine Wanderausstellung auch in Köln (plan 12) und im Herbst auf der Architekturbiennale in Venedig 2012. In Bremen wird die Schau im Rahmen der Tagung Urban Gardening und Markt der grünen Branche gezeigt.

Ich biete zwei Sonderführungen durch die Schau an und lade herzlich dazu ein.
Am Sonntag, 9. Juni, und Donnerstag, 13. Juni, jeweils um 15.00 Uhr
stelle ich in der Ausstellung ausgewählte Beispiele näher vor.

Treffpunkt ist die Botanika (Eingang) im Rhododendronpark, Deliusweg 40, Bremen-Horn. 

Dazu gibt es einen Beitrag in dieGlucke hier.

HANDS-ON-URBANISM_cover_elke-krasny_alexander-ach-schuh_azw_turia-und-kant_

 

Spaziergang in der Waller Feldmark 15.5.

RundgangFleetkirche

Fleetkirche (Rückseite) Architekt Hermann Gildemeister, errichtet 1958

 

Kleingarten today

Kleingarten today

Stadtwerder und Waller Feldmark – Radtour und Spaziergang

Laube – Liebe – Landschaft!

15.5. „Kaisenhäuser, Parzellen und Fleetkirche“,Waller Feldmark. Kirsten Tiedemann führt den Spaziergang, gibt aktuelle Infos und erzählt Geschichtliches von 15.00- 17.15 Uhr, Treffpunkt Hohweg Ecke Adlerweg (Haltestelle Buslinie 20) (5 €/4 €)

16.5. „Erholung im Herzen der Stadt“ – Der Stadtwerder. Kirsten Tiedemann führt den Spaziergang, gibt aktuelle Infos und erzählt Geschichtliches von 15.-17.00 Uhr, Treffpunkt Kreuzung hinter dem Café Sand (5 €/4 €)

Sie können gerne spontan dazu kommen!

Diese Veranstaltungen werden im Rahmen der Volkshochschule Bremen angeboten.

Anmeldung per Internet , telefonisch  0421 361-12345 und direkt vor Ort bei der Bremer VHS, Faulenstraße 69, 28195 Bremen.LOGOVHS

…im Aufbau begriffen

Dieser Blog wird einen Überblick über aktuelle Projekte und Termine der Historikerin und Autorin Kirsten Tiedemann geben. Daneben gibt es Informationen zu früheren beruflichen Stationen. Das berufliches Profil von Kirsten Tiedemann finden Sie komplett auf xing.

bzb_Mehr als ein Dach über dem Kopf_Innen_Druckvorlage.indd