Lust auf Garten! Wo finde ich eine freie Parzelle?

Wer jetzt noch keinen Garten hat, findet keinen mehr? Stimmt das eigentlich? Der Frühling steht vor der Tür und lockt, da möchte so manch eine ihren Wunsch, mehr draußen zu sein und zu gärtnern, in die Tat umsetzen. Es ist von einer großen Nachfrage nach Kleingärten zu hören und zu lesen. Sind angesichts dieser Nachfrage überhaupt noch Parzellen frei? In Bremen gibt es beliebtere Gebiete mit Kleingärten, die sogar Wartelisten für Interessierte führen, und sogenannte strukturschwache Ecken. In beiden sind Parzellen unterschiedlicher Größe, Ausstattung und Ablöse zu bekommen, denn auch in den gefragten Gebieten wird aus den unterschiedlichsten Gründen immer mal wieder eine Parzelle frei.

Um einen freien Kleingarten zu finden, gibt es verschiedene Wege. Die wichtigsten habe ich im letzten Jahr für euch in einem Beitrag zusammengestellt: Parzelle gesucht und gefunden!

Der Hinweis „Pachtparzelle zum Kauf angeboten“ kann dabei verwirren. Diesen (scheinbaren) Widerspruch löse ich in einem weiteren Beitrag auf: Pachtparzelle kaufen?!

Die gezeigte Eigenlandparzelle habe ich im Januar 2016 in Woltmershausen fotografiert. Vollständige Tel.Nr. auf Nachfrage.

zuverkaufen

Freie Eigenlandparzelle in Woltmerhausen. Bei Interesse gebe ich die Telefonnummer weiter.

2Fotos: Kirsten Tiedemann

Space für neue Gärten in Woltmershausen

Wer davon träumt, einen Garten ohne jegliche Bestand von Grund auf neu zu gestalten, der findet nötigen Freiräume in Woltmershausen. Es gibt dort weder Baum noch Laube – nur eine Wiese. Wasser und Strom sind vorhanden, wird gesagt. Im Schnee sieht es dort so aus.

Nähere Infos sind telefonisch zu erfahren, siehe Foto.Detail

BauwagenFreieParzellen

Fotos: Kirsten Tiedemann

Planierte Parzellen heute

Wie geht es eigentlich mit den Parzellen nach dem Abriss von Kaisenhäusern weiter? Wie sehen die frisch planierten Parzellen, die ich vor sechs Monaten fotografiert habe, heute aus? Ich mache mich auf den Weg in die Waller Feldmark. Es ist erstaunlich, welche Kraft die Natur hat und welche Samenschätze in der Erde vorhanden sind: Die Flächen sind inzwischen bewachsen, aber gärtnerisch ungenutzt. An meinem ersten Halt habe ich den Eindruck als wäre die Parzelle einmal gemäht worden. Alle anderen scheinen sich selbst überlassen, die Natur erobert sie sich. Manchmal überzeugt nur die charakteristische Form der Bäume auf den Fotos, dass es sich um dieselbe Parzelle handelt.

PlaniertBaum

28. August 2015 – Diese Parzelle scheint einmal gemäht worden zu sein, eine Ausnahme bei den vor einem halben Jahr planierten Flächen.

Die folgende Fläche wächst langsam zu, Brombeeren schieben sich von der langen Grenze kommend vor. An den kurzen Seiten gibt es verpachtete Gärten.

planierte Parzelle 2/2015

19. Februar 2015

P-weg

28. August 2015

Auf folgender Parzelle haben Brombeeren ihre Tentakel innerhalb kurzer Zeit raumgreifend ausgebreitet. Köstliche Früchte übrigens. Erst der Vergleich der Form der Baumstämme auf beiden Bildern hat mich davon überzeugt, dass es dieselbe Parzelle ist.

planierte Parzelle 2/2015

19. Februar 2015

planiert

28. August 2015

Einige der im vergangenen Winter planierten Parzellen sind in öffentlicher Hand und sollen perspektivisch Teil des öffentlichen Naherholungsgebiets werden, andere sind in Privatbesitz und weitere gehören zu verschiedenen Kleingartenvereinen. Wer also eine Parzelle sucht, um sie vollkommen neu zu gestalten, der wird in Walle und Findorff fündig.

Besser scheint es da allemal, Parzellen mit intakten Kaisenhäusern nahtlos als Gartenhäuser weiter zu nutzen, statt sie über Jahre zuwachsen und das Gebäude verrotten zu lassen.

Im kommenden Sommer gehe ich dort wieder vorbei, lasse ich mich von den Veränderungen überraschen – ich erwarte mehr Brombeeren – und werde dabei süße, saftige Früchte pflücken.

Fotos: Kirsten Tiedemann

ergänzt am 24.9.2015