Grünes Laubendach gut bei Starkregen

Dieses Dach ist eine prima Klimaanlage und eine ebenso gute Dämmung für die Laube im Garten. Passend zur kontroversen Diskussion in der bremischen Politik um eine zukünftige Dachbegrünung bei Neubauten entdeckte ich dieses kleine Beispiel in einem Gartengebiet mitten in der Stadt. Hier nimmt das Laubendach bei jedem Regen das Wasser auf. Überhaupt wirken ja alle Kleingärten mit ihren offenen Böden bei Starkregen positiv. Schon haben wir ein weiteres Argument für den Erhalt der kleinen Gärten, die bis in die Stadtmitte zu finden sind.

img_5052_grueneslaubendach

Das Dach wurde mit einem besonderen Detail versehen. Der Schornstein scheint eine Krone zu tragen.

img_5053_grueneslaubendachdetail

Zur aktuellen politischen Diskussion gibt es einen Beitrag bei buten und binnen vom 8.1.2017 hier klicken.

Fotos: Kirsten Tiedemann

Grünes Dach als Biotop und Klimaanlage

Diese Laube mit bewachsenem Dach wirkt sympathisch, sie scheint besonders lebendig. Im Sommer wechselt die Farbe des Daches, wenn die Pflanzen auf ihm erblühen. Insekten und Vögel finden hier Nahrung. Substrat und Pflanzenmaterial bilden eine Dämmung, die Wasser speichern kann und durch die die Laube im Sommer angenehm kühl bleibt. Nur manchmal, bei einer besonders ausgeprägten Trockenperiode, muss das Dach gegossen werden. Im Winter bildet die Schicht Schutz vor massiver Kälte. Ein grünes Dach ist gleichermaßen Augenweide, Nahrungsquelle und Bio-Klimaanlage. Ich habe mir sagen lassen, dass eine Dacheindeckung mit Bepflanzung länger haltbar sein soll als ohne. Die vielfache Wirkung macht die zusätzlichen Kosten bei der Ersteindeckung allemal wett, oder?

Grasdach

Foto: Kirsten Tiedemann