Gründach-Forum in Bremen [Veranstaltungshinweis]

Das grüne Dach ist auch für Gartenhäuschen interessant und daher gebe ich diesen Hinweis gerne weiter: Wer fachkundige Informationen zu dem Thema sucht, findet sie in der botanika.

25. Oktober: Gründach-Forum Bremen
Wie können unsere Städte nachhaltig wachsen, die Lebensqualität der Bewohner verbessert und die grüne Infrastruktur ausgebaut werden? Die Antwort auf diese Frage liegt oft in der Nutzung der Dachflächen. Am Nachmittag des 25. Oktober von 13.30 bis 18.00 Uhr bietet das Gründach-Forum Bremen Gelegenheit, mit Gebäudebegrünungs-Experten, Planern und Architekten in einen branchenübergreifenden Informationsaustausch einzusteigen. Vorgestellt wird u.a. die Hamburger Gründdachstrategie und weitere kommunale Förderprogramme aus den Bundesländern, Beiträge zur Klimaanpassung, praktische Beispiele und innovative Gründach-Technologien. Das Thema Biodiversität spielt ebenfalls eine wichtige Rolle. Das Gründach-Forum ist eine gemeinsame Veranstaltung des Deutschen Dachgärtner Verbandes, des Senators für Umwelt, Bau und Verkehr, der Bremer Umwelt Beratung und des Bündnis Grünes Bremen. Die Plätze für die kostenfreie Veranstaltung sind begrenzt. Veranstaltungsort ist die botanika, Deliusweg 40.
Anmeldungen bitte unter contact@dachgaertnerverband.de
Weitere Informationen zum Programm finden Sie unter www.gruenes-bremen.de
Grasdach

Gartenlaube auf dem Stadtwerder mit Gründach

 Foto: Kirsten Tiedemann

Tipp: Viele Kulturen – eine Natur? Diskussion auf dem Markt der Grünen Branche in der botanika

image001 Flyer_KulturGaerten-2

Mehr dazu auf der Homepage der botanika

Hands-on Urbanism im Wintergarten der Botanika Bremen

FamWyte_botanika1Kinder und Enkel von Marta und Fritz Wyte in der Schau „Hands-on Urbanism 1850-2013. Vom Recht auf Grün“ vor dem Banner „Leben auf der Parzelle in Bremen“, auf dem auch das Kaisenhaus von Wytes abgebildet ist.                                    Foto: Kirsten Tiedemann

AusstellunsggruppeBotanikaRalfSiebe

Ein informativer Nachmittag in der Schau „Hands-on Urbanism“, Stadtentwicklung von unten international, mit Kaisenhausbewohnern, den letzten beiden Küsterinnen der Fleetkirche/ Waller Feldmark Bremen und weiteren Interessierten.       Foto: Ralf Siebe

Ausstellungstipp: Hands-on Urbanism in der botanika – Sonderführungen

 Kaisenhäuser auf Reisen

Eine besondere Ausstellung erwartet Bremen in der Botanika Bremen! Vom 1. bis 15. Juni zeigt die Schau „Hands-on Urbanism 1850-2012. Vom Recht auf Grün“ von Elke Krasny/Wien wie sich Frauen und Männer in Städten aus eigener Initiative in Zeiten von Wirtschaftskrisen und Wohnungsnot aus Armut und Obdachlosigkeit heraus helfen. 19 Beispielen aus aller Welt zeigen, mit welcher Initiativkraft und Kreativität ganze Stadtteile so entwickelt wurden und auch heute noch werden. Die Beispiele kommen aus Bremen, Wien, New York, Kuba, Quito/ Ecuador, Istanbul, Hong-Kong und vielen anderen Städten. 

Do-it-yourself Baukultur und Stadtentwicklung von unten sind zentrale Elemente der gezeigten Strategien, Krisen zu bewältigen. Dazu passt der Beitrag zum Wohnen auf der Parzelle in Bremen, zu dem mich die Kuratorin Elke Krasny eingeladen hat, ideal. Erstaunliche Parallelen zum Beispiel zwischen Bremens Kaisenhäusern und Istanbuls Gecekondus werden in der Schau sichtbar. 


Mit der Ausstellung sind Bremens Kaisenhäuser auf Reisen gegangen, denn sie startete im vergangenen Jahr im nationalen Architekturzentrum in Wien. Inzwischen war die modifizierte kleine, feine Wanderausstellung auch in Köln (plan 12) und im Herbst auf der Architekturbiennale in Venedig 2012. In Bremen wird die Schau im Rahmen der Tagung Urban Gardening und Markt der grünen Branche gezeigt.

Ich biete zwei Sonderführungen durch die Schau an und lade herzlich dazu ein.
Am Sonntag, 9. Juni, und Donnerstag, 13. Juni, jeweils um 15.00 Uhr
stelle ich in der Ausstellung ausgewählte Beispiele näher vor.

Treffpunkt ist die Botanika (Eingang) im Rhododendronpark, Deliusweg 40, Bremen-Horn. 

Dazu gibt es einen Beitrag in dieGlucke hier.

HANDS-ON-URBANISM_cover_elke-krasny_alexander-ach-schuh_azw_turia-und-kant_