TOP Garten Blog 2017

Liebe Leserinnen und Leser!

Freut euch mit mir über diesen neuen Button, der seit einigen Tagen die Seite meines privaten Blogs zieren darf. Es ist ein prima Feedback und Ansporn zugleich – und das umso mehr, als dass es von mir unbekannter Seite zu mir gekommen ist.

Wie kam es dazu? Von der Firma Manzke-Teichtechnik lag vor einiger Zeit die Info mit der Ausschreibung des TOP Garten Blogs 2017 in meinem eMail-Briefkasten. Kurzerhand habe ich das Profil von „Gärtnern in Bremen“ mit ein paar näheren Angaben eingesandt. Meine regelmäßige Leserinnen und Leser wissen, dass seit 2013 drei Themenfelder im Zentrum des Blogs stehen. Gestaunt habe ich selbst nicht schlecht bei der stattlichen Anzahl von Beiträgen, die inzwischen erschienen sind. Ihr könnt in mehr als 333 Posts mit vielen Informationen, Eindrücken und selbst gemachten Fotos stöbern. Im Visier habe ich folgende Themenfelder:

1. Die sich wandelnde Kultur der Kleingärten in Bremen und des Gärtnerns in der Stadt/Urban Gardening. Neue gärtnerische Initiativen („Ab geht die Lucie“, Integrative Beschäftigungsprojekte in Kleingärten u.ä.) suche ich auf und durchstreife Parzellengebiete. Auf langen Spaziergängen durch Bremens Parzellengebiete treffe ich viele Freizeitgärtner und mache für das Blogs Fotos von der wachsenden Vielfalt des Gärtnerns und des Baus von Lauben. Pflanzenporträts und „Tierisches“ aus meinem eigenen kleinen Garten runden diesen Bereich ab. Libellen, Molche, Kaninchen, eine Pfauendame und sogar ein Fuchs sind dabei.

2. Historisches zum Wohnen auf der Parzelle seit der Nachkriegszeit bis heute interessiert mich. Informationen dazu erhalte ich aus Gesprächen von Zeitzeugen, die ich kennenlernen durfte,  aus deren Fotoalben und aus Recherchen in Archiven. Hin und wieder gebe ich einen Literaturtipp, wenn mir ein historisches Sachbuch oder ein Roman mit Bezug zur Parzellenkultur in die Hände fällt.

3. Ein Blick auf aktuelle politische Debatten zum Kleingartenwesen ist mir wichtig, weil mir der Erhalt der ökologisch und sozial wertvollen Grüngebiete in Bremen am Herzen liegt. Als Beispiele möchte ich den Streit um Abschaffung einzelner Kleingartenflächen zur Gewinnung von Bauland (2017) nennen, der Hinweis auf den drohenden Abriss der einzigartigen Fleetkirche im Bremer Parzellengebiet (2016) und die Diskussion um Abriss bzw. Fortbestand der letzten historischen Kaisenhäuser (2014/15).

… und ab und zu gibt es den Blick über den Tellerrand, beispielsweise mit dem Hinweis auf den Tag zum Gedenken an die Opfer des Nationalsozialismus, einen Aufruf, zur Wahlen zu gehen, oder die Vorstellung einer Kunstausstellung oder oder oder.

Nun gesellt sich „Gärtnern in Bremen“ nach den informativen, fein gestalteten und gut geschriebenen Blogs der ersten Preisträger berlingarten – Glück auf Grün, AE Trade online (wie dieser professionell betriebene ‚Blog‘ – eigentlich eine Homepage – unter die Gewinner geraten ist, scheint ein Rätsel/ Die Infos zu Blumenkübeln sind allerdings sehr gut geschrieben.) und dem GartenGnom gemeinsam mit dem wunderbaren mein pflanzenblog und berliner landpomeranze zu den drei weiteren Gewinnern des TOP Garten Blogs 2017.

Es ist mir eine Freude und ich bedanke mich für die Wahl. Thx!

 

P.S.: Ausnahmsweise mache ich hier einmal Werbung für diese mir unbekannte Firma. Es gibt Übrigens keinerlei Aufwendung für die Erwähnung und ich habe noch nie etwas bei der Firma gekauft.

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s