Spontane Einladung in Kaisenhaus-Garten am Tag der Arbeit

Ganz überraschend erhielt ich gestern die freundliche Einladung zum Besuch einer Parzelle mit Kaisenhaus, das als Gartenhaus genutzt wird. Bei schönstem Sonnenschein bekam ich eine kleine Führung, durfte mich umschauen und entdeckte viele Hinweise, die vom Leben des früheren Bewohners erzählten. Diese Werkbank in einem kleinen Raum gehörte dazu. Der eng begrenzte Platz wurde optimal genutzt. Sofort fiel mir der leuchtend rot-gelbe, zentral angepinnte IG-Metall Sticker ins Auge – wie passend zum 1. Mai, dem Tag der Arbeit!sortiert

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Im Türrahmen bemerkte ich dann noch mehrere Buttons, die vermutlich von Demonstrationen der Belegschaft gegen die Schließung der Klöckner-Werke stammen. Sticker

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Und auf der Werkbank liegt noch ein Bremer Schlüssel, der wohl als Dekoration für das Häuschen gedacht, aber nicht mehr vollendet worden war. Alles drei deutet auf die enge Verbundenheit des früheren Gartenbesitzers mit seinem Beruf, dem früheren Betrieb, seiner Gewerkschaft und seiner Heimatstadt hin.

Fotos: Kirsten Tiedemann

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s