Windkraft auch im Garten nutzen!

Vor die Frage gestellt, wie Strom für das Gartenhaus nachhaltig und kostengünstig produziert werden kann, kann die Wahl auf ein leise laufendes Mini-Windrad fallen – denn die automatisierten Riesen gibt es auch in kleiner, mechanischer Ausgabe. Die dafür notwendige Voraussetzung ist ausreichender Wind – für unsere Breitengrade kein Thema. Kürzlich lag am Osterdeich auf der Weser ein Binnenschiff, das mit Hilfe eines aufklappbaren Windrades Windenergie nutzte.

Windkraft2

Binnenschiff Ascania aus Datteln/D mit Windrad auf der Weser am Osterdeich.

Gelegentlich ist dieses einfach Prinzip auch auf einem Mehrfamilienwohnhaus zu sehen, wie auf dem Dach des StadtWaldHauses (auch Baumhaus genannt) von Architekt OT Hoffmann in Darmstadt. Ein ausführliches, informatives Interview mit dem Pionier der Dachbegrünung findet ihr auf Biotope-city.net.

WindkraftDach

Windrad auf dem StadtWaldHaus, auch Baumhaus genannt, von OT Hoffmann in Darmstadt.

Das Kulturzentrum Schlachthof Bremen hat ein sehr spezielles Windrad-Modell, das für den Kleingarten eher weniger geeignet ist.

SchlachthofWindkraft

Das Windrad auf dem Schornstein des Kulturzentrums Schlachthof vom 6.9.2013 Facebook.

Warum sollte man die Technik nicht auch im Kleingarten nutzen? Für Kleingartengebiete, die nicht vom Stromanbieter versorgt werden, Bastelfreund*innen und umweltbewußte Menschen kann ein Mini-Windrad eine interessante Lösung für die nachhaltige Stromgewinnung im Garten sein. Der notwendige Mast wird vermutlich nicht höher als eine Fahnenstange sein. Ob ein Windrad irgendwo angemeldet werden muss? In den Regelwerken für den Kleingarten in Bremen (Gartenordnung Bremen/Pachtvertrag) findet sich meines Wissens kein Hinweis darauf. Die einzige sich ergebende Einschränkung scheint der Hinweis zu sein, dass kein Element mittels Betonfundament im Erdboden verankert werden darf, was für ein Windrad auch nicht notwendig ist. Wer ein Windrad plant sollte zur Absicherung bei der zuständigen Abteilung der Baubehörde nachfragen. Zuständig ist Referat 65 – Bauordnung Gesamtstadt, Contrescarpe 72 beim Senator für Umwelt, Bau und Verkehr im Siemenshochhaus.

Und wie kann die konkrete Umsetzung aussehen? Tatsächlich gibt es bereits seit einiger Zeit detaillierte Selbst-Bauanleitungen für verschiedene Windräder aus Schrott zur Stromerzeugung einschließlich Infos zu Speichermöglichkeiten für den Strom (12 Volt-Systeme) vom Verlag Einfälle statt Abfälle. Sie sind kostengünstig und hier erhältlich.

Willst du so ein Projekt realisieren? Kennst Du vielleicht sogar ein bereits existierendes Windrad in einem Bremer Garten? Dann melde dich gerne bei mir. Von so einem empfehlenswerten Projekt möchte ich gerne berichten.

Foto Binnenschiff und StadtWaldHaus von Kirsten Tiedemann

Bearbeitet: 27.2.2016

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s