Borgward. Besuch aus der Vergangenheit

Plötzlich stehe ich vor einem Auto, dass aus einer anderen Zeit gefallen zu sein scheint und so recht zu einem Kleingarten passt. Wunderbar klein und handlich ist es. Ein Kleinwagen auf den diese Bezeichnung wirklich zutrifft. An ihm ist nur das vorhanden, was wirklich notwendig ist. Die Form scheint organisch. Einziger Mangel, wenn man es denn Mangel nennen will: Das Auto hat nur wenig Stauraum. Hiermit wird sich kaum umfangreiches Pflanzengut oder Baumaterial für Garten und Laube transportieren lassen. Sei’s drum, das hat eh niemand mit einem Oldtimer vor. Wenn man dem Kennzeichen glauben darf, handelt es sich bei dem Gefährt um das einer Besucherin. Wie gerne wäre ich eingestiegen und losgefahren! Immerhin habe ich die schöne Gelegenheit, den gepflegten über 60 Jahre alten Borgward Lloyd 600 von allen Seiten ausgibig zu bestaunen.

Lloyd2Aha, die Türen haben links den Griff und lassen sich also von links öffnen statt wie heute üblich von rechts. Scheibenwischer, Blinklichter und Rückspiegel sehen wie Spielzeug aus.Lloyd3

Lloyd4Ein kleiner Ventilator auf dem Armaturenbrett soll für klare Sicht durch die Windschutzscheibe sorgen. Zwei Luxusgegenstände entdecke ich doch: Gemütlich wird’s für den Fahrer mit einer kleinen gelben Blume, die links vom Lenkrad in einer fest installierten Vase steckt.

Lloyd5

Außerdem sehe ich ein Kofferradio zwischen den Vordersitzen, das für Musik sorgt. Ob davon bei 100 km/h Spitzengeschwindigkeit, die das Gefährt erreichen können soll, überhaupt irgendetwas zu hören ist? Selbst bei 50 km/h scheint es eher unwahrscheinlich. Es ist vermutlich mehr ein Symbol für das Lebensgefühl der 1950er Jahre, in denen die Reihe gebaut wurde … aus dem Auto springen mit dem Kofferradio in der Hand, dumm di dumm … Und überhaupt, bei dem Auto geht es nicht ums Tempo, sondern um ein nostalgisches Fahrgefühl.Lloyd8

Lloyd6Vielleicht hat der ebenso gut gepflegte Borgward Lloyd 600 Kastenwagen in traumhaft schönem Rot, mit dem ein Restaurator, der hier in der Gegend einen Garten hat, gelegentlich vorfährt, diesen blaugrauen Gast zu Besuch bekommen.

Fotos: Kirsten Tiedemann

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s