Verlassenes Kaisenhaus

KaisenhausKastanie

Unter einer schönen Kastanie hinter Büschen versteckt steht dieses Kaisenhaus irgendwo in Woltmershausen. Dank eines freundlichen Tipps habe ich das Haus entdeckt, aus dem sich prima ein Gartenhaus machen läßt.

Das ursprüngliche Häuschen hat die Grundmaße von etwa 3×7 Metern, also 21 Quadratmeter. Es ist in zwei Wohnräume und eine Küche unterteilt. Die Fläche unter dem Satteldach ist von außen über eine Leiter durch eine Luke, die inzwischen von einer Birke verdeckt wird, erreichbar.

AnbauSchleppdachSpäter ist das Häuschen um diesen Anbau mit Schleppdach ergänzt worden. Auf einer Fläche von etwa 2,5×5 Metern befanden sich ein kleiner Flur, ein Raum mit WC und ein weiterer Wohnraum.

Die Räume sind leer und scheinen soweit trocken zu sein.

Lostplace

Im Garten stehen vor üppig blühenden, prächtigen Fliederbüschen noch zwei kleine Schuppen mit Taubenschlag, Platz für Gartengeräte und Holzlager.

Schuppen

Fotos: Kirsten Tiedemann

Advertisements

2 Gedanken zu „Verlassenes Kaisenhaus

    • Huhu Frank, es ist ein schönes Häuschen im Kleingarten, nicht wahr?! Als Laube wunderbar geeignte. Eine Info sende ich gerne direkt per eMail. LG Kirsten

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s