Besuch aus Amerika

Einen ganz besonderen Besuch habe ich gestern grad verpaßt: In der Waller Feldmark nahe Unionweg lernte ich zufällig eine 92jährige Kaisenhausbewohnerin kennen, die vom Besuch eines früheren Nachbarn mit erwachsenem Kind und Enkel erzählte. Die Nachbarn waren in den 1950/60er Jahren in die USA ausgewandert. Nun machen sie eine Reise in die Vergangenheit ihrer Familie nach Bremen und besuchen wichtige Orte ihrer persönlichen Geschichte. Das frühere Zuhause, ein Kaisenhaus, existiert noch. Wie gerne würde ich mehr über diese Lebensgeschichte erfahren! Aber leider haben wir uns um eine Stunde verpaßt. Wie war es überhaupt zu dem Wohnhaus auf die Parzelle gekommen? Was bewog das Paar damals zum Auswandern? Wie verlief ihr Lebensweg, die Reise in die USA, der Aufbau einer neuen Existenz? Leider haben die alte Dame und die Reisenden keine Telefonnummern getauscht.

Vielleicht lesen die Besucher aus Übersee zufällig diesen Beitrag und haben Interesse an einem Austausch – dann melden Sie sich bitte bei mir! Ich werde mich freuen.

kirsten.tiedemann@gmx.de

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s