Abrisse werden 10-15 Mio Euro kosten

Die Frage nach den Kosten stellt sich in der aktuellen Diskussion um den Erhalt von Bremens Kaisenhäusern: Kann sich das Haushaltsnotlageland Bremen den Abriss aller Kaisenhäusern eigentlich leisten? Immerhin sind für den Abriss, einschließlich der Entsorgung der Baustoffe je nach Größe und Zustand des Gebäudes zwischen 10.000 und 20.000 Euro auszugeben. Im kommenden Jahrzehnt wird die Stadt also zwischen 10 und 15 Millionen Euro für Abrisse zu zahlen haben. Eine simple Rechnung führt zu  diesem Ergebnis:

1000 noch existierender Kaisenhäuser (offzielle Angabe) x 10.000 € = 10 Millionen €

Die kluge Hausfrau rechnet allerdings mit einen Mittelwert von 15.000 € Kosten pro Abriss (und läßt dabei die Preissteigerung noch außer acht) und kommt so auf eine höhere Summe

1000 x 15.000 € = 15 Millionen € Abrisskosten

Hier liegt ein beachtliches Sparpotential für die Stadt, denn sie hat die rechtliche Möglichkeit, intakte Kaisenhäuser in Kleingartengebieten unter sogenannten „Bestandsschutz“ zu stellen (siehe § 18 Absatz 2 Bundeskleingartengesetz – hier Punkt 3 im Kommentar).

2 Gedanken zu „Abrisse werden 10-15 Mio Euro kosten

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s