Die Post ist da!

Mit großem Erstaunen habe ich bei meinen ersten Streifzügen durch das riesige Parzellengebiet von Findorff und Walle in verschiedenen Wegen die typischen gelben Briefkästen der Post vorgefunden.

Breifkasten Kleingartengebiet

Ob sie tatsächlich funktionieren, fragte ich mich. Erreicht ein hier eingeworfener Brief seinen Empfänger? Offiziell soll es regelmäßige Leerungen geben, so ist es an dem Kasten angegeben. Es soll sogar täglich jemand vorbei kommen, um die eingeworfene Post abzuholen. Weil ich große Zweifel daran hatte, beschloss ich den Kasten im Grünen Weg zu testen. Rasch war eine Postkarte zur Hand. Sie wurde an mich selbst adressiert, ausreichend frankiert, schließlich sollte das Experiment nicht an einer falschen Briefmarke scheitern, und in den von einem Fliederbusch umgebenen, hier abgebildeten Briefkasten eingeworfen.

Briefkasten Kleingartengebiet

Was soll ich sagen? Nach drei Tagen lag die Postkarte wieder bei mir zuhause auf dem Tisch – regulär zugestellt durch einen Boten der Deutschen Post.

Foto: Kirsten Tiedemann


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s